optimiert



Text und Fotos Friedrich Klawiter
TIK TAK CIRCUS ADVENTURES
Geraadsbergen, 05. 11. 2017

Tik Tak Circus Adventures ist der Name des neuen Circus-Projekts von Samuel Pauwels und Sandor Donnert. Seit Saisonbeginn sind die beiden jungen Direktoren mit ihrem neuen Circus in Belgien auf Tournee.
In Geraadsbergen, eine Kleinstadt in der Agglomeration Brüssels die für Radsportfans ein „place to be“ ist, ergab sich die Gelegenheit zu einem Besuch.
Auf einem Parkplatz inmitten der dichten Bebauung einer lebhaften Straße war Circus aufgebaut. Ein neues, rot-weiß gestreiftes und mit eleganten goldfarbenen Applikationen verziertes Zwei-Masten-Chapiteau nimmt den größten Teil des recht beengten Geländes ein. Der dekorativ und kunstvoll bemalte Verkaufswagen der Circusrestauration, der auch die Kassencounter beheimatet, bildet die Front. Dicht drängen sich die Wohnwagen und Materialtransporter um die Zeltanlage und der Pferdestall der Familie Donnert ergänzt das Arrangement.
Elegante rot-gelbe Logen und ein sechsreihiges Bankgradin stehen für die Besucher im Spielzelt bereit. Der Artisteneingang aus leuchtend rotem Samt wird von mehrere Meter breiten, das Rondell in voller Höhe bedeckenden Planen flankiert, die kunstvoll mit historischen Circusszenen bemalt sind und dem Zeltinnern eine besondere Atmosphäre verleihen. Die Piste ist in zwei Rottönen in einem aufwändigen Dekor bemalt.
Ein erstklassiges Lichtdesign setzt die Show perfekt in Szene und die enorme Bandbreite der ausgezeichnet ausgewählten Begleitmusiken - von Klassik bis hin zu harten Rocksongs - unterstützt das Manegengeschehen in idealer Weise.

Samuel Pauwels ist der durchgeknallte Clown Tik Tak um den sich die Story der Show rankt und der in einer Art Zeitreise seine Abenteuer im Circus erlebt.
Sein Vater Marquis Pauwels tritt als eloquenter und sehr charmanter Sprechstallmeister in Erscheinung, der vielfältige Informationen für die Besucher berät hält und die auftretenden Künstler stets ins rechte Licht rückt. Darüber hinaus verleiht der Erzkomödiant, dem man in jedem Augenblick die Freude am Beruf anmerkt, den Clownsauftritten besonderen Drive.
Heidi-Mary aus Finnland arbeitet am Trapez. Kraftvoll wird eine große Anzahl verschiedener Figuren ausgeführt und anmutig schwebt die junge Frau durch Zeit und Raum.
Das „Duo Luna“ präsentiert eine veritable Hand-auf-Hand Darbietung. Scheinbar ohne jede Anstrengung werden auch anspruchsvolle Tricks souverän ausgeführt. Souverän erfolgen die kräftezehrenden Passagen und entlocken den Besuchern ein ums andere Mal erstaunte „Ah's“ und Oh's“.
Wenig später ist der weibliche Part des Duo, Miss Viviane mit einer äußerst charmant vorgetragenen Seifenblasen-Nummer zu erleben. Auf vielerlei Weise lässt die Künstlerin die schnell vergänglichen Gebilde entstehen und nimmt ihr Publikum mit auf eine romantische Reise. Im zweiten Programmteil sehen wir Miss Viviane am Luftring. Anmutig erfolgen die zahlreichen Evolutionen und mit weiten Flügen wird die Kuppel gefüllt.

Gabi Donnert präsentiert die beiden Freiheitsdressuren des Programms. Zunächst lässt der erfahrene Dresseur, sehr zur Freude der zahlreichen Kinder, ein Shetland Pony sein erlerntes Können zeigen. Volten, Pirouetten und Steiger werden gekonnt vorgetragen, Hindernisse elegant in verschiedenen Figuren umrundet und Barrierensprünge geboten. Im weiteren Verlauf der Show sehen wir eine exzellente Freiheit mit Araberhengsten. Auf Grund der kleinen Manege und des schwierigen Untergrundes - Asphalt mit aufgelegten Gummimatten - können nur drei Pferde in langsamer Gangart arbeiten. Souverän führt Gabi Donnert die Chambrière und mit hoher Präzision folgen die Pferde den Anweisungen.
Samuel Pauwels präsentiert vor der Pause eine umfassende und elegant in Szene gesetzte Jongleurnummer. Er beginnt seinen Auftritt mit fünf Ringen. Sicher und gekonnt werden bald darauf sieben und schließlich neun Ringe in der Luft gehalten. Variantenreich ist seine Arbeit mit weißen Keulen. In souveräner Ausführung folgen die verschiedenen Routinen aufeinander.

Breiten Raum nimmt die exzellente Clownerie in der Show ein, die Samel Pauwels als Clown Tik Tak sowie Marquis Pauwels und Sandor Donnert als Akteure sieht.
Der gestrenge Stallmeister - Sandor Donnert - weist Tik Tak an, die Piste zu reinigen und hält den Clown mit immer wieder frisch verstreutem Sägemehl auf Trab. In einer weiteren Szene steuert Tik Tak mit einer Fernbedienung die Lichtanlage und schließlich auch den Stallmeister.
Drei musikalische Zwischenspiele - Marquis Pauwels auf der Trompete, Samuel Pauwels Circus Renz Galopp auf dem Xylophon sowie Vater und Sohn mit gemeinsamen Glockenspiel - bescheren den Besuchern herausragende Momente komödiantischer Manegenkunst. Virtuos werden die Instrumente gehandhabt; dank der charismatischen Künstler, einer außergewöhnlich liebevollen Präsentation und enormer Bühnenpräsenz transportieren die drei Auftritte in außergewöhnlicher Weise den Zauber und die Poesie des Circus.
Das abschließend gebotene, große Entrée der Clowns sorgt noch einmal für mächtig Wirbel in der Manege und wird auf den Rängen mit Begeisterung aufgenommen.
Das Kunstschützen-Entree steht auf dem Programm und in straffem, pointiertem Spiel steigert sich das Tempo stetig und immer hektischer agierend, werden zahlreiche Luftballons vorzeitig zerstört, ehe Sandor Donnert, der den seriösen Part gekonnt ausfüllt, endlich zum Schuss kommt und sich das Wasser aus dem Ballon über den überraschten August ergießt.
Mit einem harmonisch und gekonnt inszenierten Finale klingt die höchst unterhaltsame Vorstellung in idealer Weise aus. Die Familien Pauwels und Donnert zeigen auf eindrucksvolle Weise, wie mit Können und Einsatzbereitschaft bei überschaubarer Größe hervorragender Circus gemacht werden kann.

http://www.cirque-amar.fr/