optimiert



Text und Fotos Friedrich Klawiter
9. BRUSSELS CIRCUS FESTIVAL INTERNATIONAL
Brüssel, 31. Oktober 2015

www.bouglione.be
Zum neunten Mal veranstaltete Alexandre Bouglione sein traditionell am Saisonende in Brüssel stattfindendes Gastpiel als „Brussels Circus Festival“. Wie in den Jahren zuvor wurde das Saisonprogramm für das Hauptstadt-Gastspiel ergänzt und bietet außer erstklassigen artistischen Leistungen liebevolle Dressur-Darbietungen.
Die Zelt waren wiederum im Park von Laken direkter Nähe zum Atomium aufgebaut. Auf einer riesigen Rasenfläche ist ein neues blau-gelb gestreiftes Viermasten-Chapiteau hinter dem im Vorjahr neu angeschafften Vorzelt gleicher Farbgebung aufgebaut. Auf der angrenzenden Allee stehen die langen Reihen der Fahrzeuge.
Ein nostalgisch gestalteter Frontzaun und topp restaurierte Schindelwagen bilden den Eingangsbereich. Passend zum Thema - Dschungel - der diesjährigen Produktion säumen zahlreiche Palmen den gesamten Eingangsbereich und Lichterketten sorgen für ein romantisches Ambiente.
Das mit einem Holzboden versehene Vorzelt nimmt die Circusrestauration auf und die verschiedenen Sitzgruppen laden zum verweilen ein.
Im Chapiteau stehen das extrem steil aufragende, neunreihige Bankgradin und die bekannten eleganten, aufwändig mit goldfarbenen Panther- und Elefantenfiguren verzierten, Logen für die Besucher bereit. Der hohe Artisteneingang aus dunkelblauem feinen Tuch nimmt den hinteren Bereich des Zeltes ein.
Wie immer bei Bouglione wird auf ein exzellentes Lichtdesign, dass auch in dieser Produktion wieder von Sandro Monteiro geschaffen wurde, großen Wert gelegt.

Mit einem bunten Charivari, das passend zum Programmmotto mit rhythmischem trommeln unterlegt ist, wird die Vorstellung temperamentvoll begonnen.
Mit seinem furiosen Rola-Rola Act nimmt Reinaldo Monteiro den Schwung des Opening auf und bietet gleich den ersten Nervenkitzel. Viele erstklassige Tricks werden auf dem labilen Untergrund perfekt dargeboten. Er steigert den Schwierigkeitsgrad seiner Evolutionen permanent und schließlich türmen sich sieben Rollen und Zwischenlagen zu einem hohen Turm, auf dessen Spitze der versierte Artist souverän die Balance auf dem Brett hält
Die leistungsstarken akrobatischen Darbietungen von Mansano und Mademoiselle Joana wurden aus dem Saisonprogramm übernommen. Der kubanische Artist Mansano beeindruckt mit einem hervorragenden Auftritt am Chinesischen Mast. Sehr viele kräftezehrender Tricks werden dynamisch und perfekt ausgeführt. Handstandequilibristik in Vollendung präsentiert Mademoiselle Joana auf einem permanent sich drehenden Piedestal. Elegant und mit weichen fließenden Bewegungen werden die unterschiedlichen Figuren gearbeitet.

Die Clowns Charly Carletto und Rony bringen zusammen einige Reprisen, u.a. das Spiel mit dem imaginären Golfball und mit Popkorn, zu Gesicht.
Die beiden umfangreichen Entrees sehen Charly Carletto als alleinigen Akteur. Im ersten Teil der Show wird geboxt. Sechs Mitspieler aus dem Auditorium werden flugs rekrutiert. Vier bilden, mittels Klebeband verbunden, den Ring und ein weiterer darf den Ringrichter geben, während der letzte Freiwillig als Gegner des Clowns die Boxhandschuhe anzieht und letztlich als Sieger mittels KO den Ring verlässt. Im weiteren Programmverlauf erleben wir, nach längerer Zeit wieder einmal die Filmszene mit ihren allerbestens bekannten Abläufen.
Die hauseigenen Dressur-Darbietungen waren selbstverständlich auch bei dieser Produktion Bestandteil des Programms. Direktor Alexandre Bouglione lässt vier mächtige Steppenkamele ihr erlerntes Können zeigen. Ruhig und souverän agiert der erfahrene Dresseur und lässt die Figuren spielerisch leicht wirkend ablaufen.
Linda Bouglione ist mit vier temperamentvollen Lamas im roten Ring zu sehen. Dekorativ herausgeputzt bieten die Tiere einen abwechslungsreichen Auftritt mit vielerlei verschiedenen Lauffiguren und Barrieresprüngen.
Juniorchef Nicolas Bouglione präsentiert seine fünf Hunde, die verspielt und eifrig wie immer ihre vielfältigen Sprungtricks ausführen.
Zudem ist Nicolas Bouglione mit seiner Partnerin Ofelia Nistorov mit einer Magic Show zu erleben. Effektvoll werden die ansprechenden Tricks präsentiert und kommen bestens beim Publikum an. Zum Höhepunkt des Auftritts erscheinen Pudel verschiedener Fellfarben und Größen sowie eine weitere Assistentin aus dem Requisit.

Auf einem feuerroten Trike donnert Marco Lorador mit gewaltigem Getöse in die Manege. Der Jongleur im Rocker-Outfit entfacht mit silbernen Keulen ein wahres Feuerwerk. Sicher und abwechslungsreich werden die Muster aneinandergefügt. Auf einer erhöhten Plattform am Heck des Motorrades wird das besonders schnelle drehen der Keulen eindrucksvoll demonstriert. Routinen mit bis zu sieben Tennisbällen komplettieren den Auftritt.

Wenig später sehen wir den Artisten als „Laserman“. Das in einem traditionellen Circus exotische Genre wird nicht nur von den jungen Zuschauern begeistert aufgenommen. Abwechslungsreich formen die in allen Farbschattierungen leuchtenden Lichtstrahlen ihre Muster und werden zu vielfältigen Figuren manipuliert.

Die beiden spektakulärsten Auftritte der Show werden im zweiten Teil geboten.

Zunächst sorgt das Duo Vanegas mit seinen verwegenen Aktionen auf dem Todesrad für Spannung und Nervenkitzel auf den Rängen. Die A ktionen in den Kesseln werden von einem Salto gekrönt. Hohe Absprünge und Seil springen auf der Außenbahn werden von mehreren Salto, außen auf dem Rad, im Zenit der Umlaufbahn gekrönt.
Eine Truppe der Diorios bietet im „Globe of Speed“ den furiosen Abschluss der Spielfolge. Bis zu vier Fahrer rasen in verwegener Manier gleichzeitig durch die Stahlgitterkugel. Begeistert verfolgen die Besucher die Aktionen und feuern die Akteure mit lauten Zurufen an.
Der Ablauf des Finales folgt der seit Jahren bei Bouglione bewährten Choreographie und eine Stimme vom Band stellt die Mitwirkenden vor. Mit langanhaltendem Applaus werden die Artisten und die Direktion vom äußerst zufriedenen Publikum verabschiedet.
Erstklassige Darbietungen, die in einem stimmigen Ambiente gekonnt in Szene gesetzt werden, ergeben eine  mitreißende Show die allerbestens unterhält.